Tag 155/2016: Digitalcourage hat eine Überwachungsgesamtrechnung aufgemacht

Weltweit werden Jahr für Jahr große Milliardensummen nur dafür vernichtetaufgebracht, Freunde besser kennenzulernen (ein diplomatischer Terminus für Spionage) oder die eigene Bevölkerung zu schützen (ein diplomatischer Terminus für Kontrollwahn).

Auch hierzulande ist der Trend zur Totalüberwachung eindeutig, wenn man den in vielen Einzelmaßnahmen daherkommenden Angriff auf die Gesellschaft in konzentrierter Form betrachtet, z.B. in einem Katalog an Überwachungsmaßnahmen, den der Digitalcourage e.V. zusammengestellt hat: Funkzellenabfrage, Wohnraumüberwachung, Fluggastdaten, Videoüberwachung, Gesundheitsdaten usw. – Wieviel Überwachung verträgt eine Demokratie?

Sogar unscheinbare Datenerhebungen bei Smart-Metern (intelligenten Zählern) für Strom und Gas ermöglichen bei entsprechend häufiger und genauer Abfrage detaillierte Rückschlüsse auf die Lebensumstände. In einer Zeit, in der Menschen auf Basis von Metadaten getötet werden, real und nicht nur hypothetisch, gibt es keine unschuldigen Daten mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.