Tag 167/2016: Viel Flugverkehr, viel Regen, viel Lärm um nichts

Bild zeigt Wolkenhimmel über Regensburg mit zwei Pfeilen die auf Transportflugzeuge zeigen

Viel Flugverkehr. Mindestens 12 Transportflugzeuge sind heute über Regensburg hinweggeflogen. Erst 6, dann 4, dann 2 – habe ich vom Büro aus gezählt. Relativ tief geflogen, auf dem Foto von der Handyknipse kommt das nicht rüber. Der Twitteraccount der Bundeswehr hat eine Anfrage von mir bekommen, vielleicht kommt ja eine Antwort. Warum auch nicht.

Viel Regen. War es danach oder davor? Ein Mega-Gewitter blitzte auch kurz vorbei. Fasziniert habe ich ein paar Fußgänger beobachtet, die der Natur trotzten und stoisch durch den Regenguss marschierten. Werd ich nicht schlau. Ein Freund von mir denkt in Richtung Phänomenologie.

Sagt Wikipedia:

Inwieweit der Phänotyp durch Umwelteinflüsse beeinflussbar ist, hängt von der Reaktionsnorm ab. Diese Möglichkeit auf Umwelteinflüsse zu reagieren, ist genetisch festgelegt.

Viel Lärm um nichts. Traurig mitanzusehen, wie ein paar Medien vom ersten Tag an aus einem Anfangsverdacht eine Affäre hochjazzen wollen. Zwar wissen sie alle noch nichts, weil die Abteilung Investigativer Journalismus vor 15 Jahren schon eingespart wurde, aber man kann ja schonmal rumvermuten im Stile von „Zwar gilt die Unschuldsvermutung, aber wenn…, dann…., wenn…, dann…„. Und weil es Monate dauert, bis tonnenweise Akten durchgearbeitet und Personen befragt werden, wird uns jetzt parallel zur Nachfolgedebatte des Bundespräsidenten auch noch hier monatelang atemlos in Live-Tickern von jeder Pressekonferenz berichtet werden…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.