Tag 210/2016: Abschied und Aufbruch

Foto vom Regensburger Bahnhof um ca. 8 Uhr

Ein letzter Blick auf die Gleise, bevor die Reise beginnt. Es ist früh am Morgen und trotzdem sind schon erstaunlich viele Menschen unterwegs.

Unerwartet reibungslos die Reisevorbereitungen: Selten, dass ich am Bahnhof sogar zuviel Zeit habe. Die lässt sich nutzen, um die neuesten Winkelzüge des Ticketautomaten zu erforschen. Aber auch hier: Alles reibungslos.

Ich entdecke die Delegation eines bekannten Regensburger Chors, als sie – leider – spontan zu einem Kanon anstimmen: „Viel Glück und viel Segen auf all Deinen Wegen“. Leider, weil sich bewährte Melodien um diese Uhrzeit besonders gern zum Ohrwurm entwickeln (auch dieses Mal).

Doch die Zeit schreitet unerbittlich voran. Dann ist es soweit: Der Zug fährt ein. Ein letzter Blick zurück. Dann gehts los.

43 Minuten später: Landshut ist schon auch ’ne schöne Stadt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.