Tag 344/2016: Was Sie schon immer nicht über Mitnahmeprofile und Gewinde wissen wollten

Heute wollte ich etwas reparieren, wofür es nach gängiger Internet-Meinung eines Torx-T30-Bits bedurft hätte. Torx ist die Bezeichnung für ein Schrauben-Mitnahmeprofil in Vielrundform. Es wurde nicht, wie manche vermuten, von einem US-amerikanischen Unternehmen mit Sitz in Cupertino erfunden, um Kunden zu gängeln, die mal schnell an der Hardware schrauben wollen. Nein. Torx existiert schon seit den 70ern als Wortmarke und seit den 90ern als Wort-Bildmarke, der Schlüsselangriff fand als Sechsrund Eingang in die internationale Normung. Das Profil sorgt für eine sehr gute Kraftübertragung. Kannst Du alles hier nachlesen. Es lohnt sich.

Jedenfalls stellte sich heraus, ich brauche doch nur das geläufigere Mitnahmeprofil für Schrauben namens Innensechskant (das dort nachzulesen lohnt sich auch). Allerdings hatte ich die Größenangabe, sich auf den senkrechten Abstand in Millimetern zweier paralleler Seiten seines sechseckigen Querschnittes, der auch als Schlüsselweite, abgekürzt SW, bezeichnet wird, nicht parat. Also habe ich sicherheitshalber im Geschäft vor Ort, wo sich mir diese Frage stellte, einen (günstigen) Innensechskant-Winkelschlüsselsatz, metrisch, nicht im Klapphalter, nicht multicolor, nicht Made in Germany, nicht in Chrom-Vanadium-Stahl, günstig halt, erworben.

Natürlich ist dann genau die Größe nicht dabei, die man fürs Schrauben braucht… 🙂

Leicht is ned, aber leicht hods di.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.