Tag 351/2016: Blitzer & Heftpflaster

Heute früh vom Fenster aus einem Mann beim wiederholten Einparken zugeschaut. Immer wieder stieg er aus, fuhr ein bisschen vor, zurück, kontrollierte, noch ein bisschen näher an den Randstein ran, wieder zurück usw. Dabei stellte er sich hin und wieder hinter das Auto, machte mit den Händen und Armen roboterhafte Bewegungen die Straße entlang um auch wirklich exakt in einem bestimmten Winkel zu stehen.

Gerade als ich annahm, hier handele es sich um eine zwanghafte Persönlichkeit und das werde jetzt noch eine halbe Stunde so weitergehen, begann er, den Kofferraum zu öffnen und sein Blitzerkameraequipment aufzubauen und zu justieren. Ach sooooooo.

Ein bisschen weitergeglotzt, aber um diese Uhrzeit ist noch nicht viel los auf den Straßen, also hats auch nicht viel geblitzt. Ein vorbeifahrender Busfahrer hat sich gleich umgedreht: Man kennt sich halt.

Später in der Apotheke dann, siehe Beitragsbild, eine weitere Variante verkaufsförderndes Merchandising gesehen (Eisprinzessin und Sternenkrieg), diesmal für Heftpflaster.

Geh weida.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.