Tag 164/2016: Morgen ist Wahl des Bundespräsidenten

…nicht. Sondern, wenn nichts dazwischenkommt, im Februar 2017. Wir haben also noch 18 Tage in diesem Monat, dann Juli, August, September, Oktober, November, Dezember, Januar, Februar.

Aber, weil Joachim Löw, äh, Freudscher Versprecher heute, unser Bundespräsident Joachim Gauck nicht bis Februar 2017 warten konnte, mit seiner Äußerung, aus Altersgründen nicht noch eine 2. Amtsperiode antreten zu wollen, passiert nun Folgendes:

Wir werden noch 18 Tage in diesem Monat, dann Juli, August, September, Oktober, November, Dezember, Januar, Februar Tag für Tag, im Internet, in Zeitungen, im Radio und im Fernsehen jedes noch so „spannende“ Detail an Info, Äußerung, Meinung, Forderung, Argumentation, strategischem Winkelzug von jedem Politiker aus der 1., 2., 3. und 4. Reihe zum Thema, garniert in Kommentaren, ignorieren müssen, bis es dann endlich soweit ist (z.B. Mehrheit der Bürgerinnen und Bürger für Steinmeier / Warum Claudia Roth es nicht wird / XY bringt Schäuble ins Gespräch / …). Und jetzt schon vereinzelt, spätestens aber 3 Monate vorher, wird dann noch die Dauerdiskussion Vom-Volk-wählen-oder-nicht dazukommen.

Langweilige Wette.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.